Comparison of the Short‐Term Effects of Vasoligation and Open‐Ended Vasectomy on the Reproductive Tract of the Male Rat

Research output: Contribution to journalArticleResearchpeer-review

5 Citations (Scopus)

Abstract

Summary:  Comparison was made between the short term effects of vasoligation and open‐ended vasectomy in the rat at 2,4 and 8 weeks after surgery. Epididymal granulo‐mata were observed in 2/5 and 1/5 rats respectively 2 and 4 weeks after vasoligation. No epididymal granulomata were observed following open‐ended vasectomy, providing some support for the suggestion that this procedure may be beneficial in reducing early post operative complications in the epididymis. An unexpected observation in the 2 week open‐ended vasectomy group was the finding that in 2 of 5 animals the proximal end of the vas had been temporarily obstructed by overgrowth of a fibromuscular cap. Increased distal cauda epididymidis tubule diameter in these animals suggested an increased intra‐tubular pressure. No sustained differences were seen in the incidence of granulomata or in the response of the test is or epididymis to either vasectomy procedure by 8 weeks. The results suggest, because of the high incidence of granulomata formation following vasoligation in the rat, that by 8 weeks after surgery both vasectomy procedures are equally effective in preventing fürther damage in the epididymis caused by elevated intra‐luminal pressures. Vergleich zwischen den kurzfristigen Effekten der Vasoligatur und einer “open‐end”‐Vasektomie auf den Reproduktionstrakt der männlichen Ratte Zusammenfassung:  Es wurden Untersuchungen über den Einfluß einer kurzfristigen Vasoligatur und einer „open‐end”‐Vasektomie bei männlichen Ratten untemommen, wobei diese Studien jeweils 2,4 und 8 Wochen nach dem chirurgischen Eingriff vorge‐nommen wurden. Nebenhodengranulome wurden bei 2 von 5 bzw. 1 von 5 Tieren jeweils 2 bzw. 4 Wochen nach der Vasoligatur festgestellt. Demgegenäber fanden sich bei der „open‐end”‐Vasektomie keine Granulome; das wird von den Autoren als günstig an‐gesehen vor allem im Hinblick auf den Rückgang postoperativer Komplikationen. Als un‐erwartete Beobachtung wurde in der zweiten Woche bei “open‐end”‐Vasektomie in 2 von 5 Fällen festgestellt, daß das proximale Ende des Samenleiters zeitweilig verschlossen wurde durch einÜberwuchern einer fibromuskulären Kappe. Der vergräßerte Durchmesser des vergräßerten Nebenhodenschwanzes deutet auf einen erhöhten intratubulären Druck. Es wurden keine dauerhaften Veränderungen festgestellt zwischen dem Auftreten der Granulome und der Reaktion des Hodens bzw. Nebenhodens auf beide Vasektomiefor‐men nach 8 Wochen Beobachtungszeit. Diese Ergebnisse legen es nahe, daß 8 Wochen nach den chirurgischen Eingriffen beide Vasektomieformen in gleicher Weise effektiv sind hinsichtlich der Verhinderung weiterer Schäden am Nebenhoden, die durch eine intralu‐minale Druckerhähung verursacht werden. 1986 Blackwell Verlag GmbH

Original languageEnglish
Pages (from-to)639-648
Number of pages10
JournalAndrologia
Volume18
Issue number6
DOIs
Publication statusPublished - 1 Jan 1986

Keywords

  • open‐ended
  • open‐ended vasectomy
  • vasectomy

Cite this

@article{09683c5710f441c2920db4a879d85060,
title = "Comparison of the Short‐Term Effects of Vasoligation and Open‐Ended Vasectomy on the Reproductive Tract of the Male Rat",
abstract = "Summary:  Comparison was made between the short term effects of vasoligation and open‐ended vasectomy in the rat at 2,4 and 8 weeks after surgery. Epididymal granulo‐mata were observed in 2/5 and 1/5 rats respectively 2 and 4 weeks after vasoligation. No epididymal granulomata were observed following open‐ended vasectomy, providing some support for the suggestion that this procedure may be beneficial in reducing early post operative complications in the epididymis. An unexpected observation in the 2 week open‐ended vasectomy group was the finding that in 2 of 5 animals the proximal end of the vas had been temporarily obstructed by overgrowth of a fibromuscular cap. Increased distal cauda epididymidis tubule diameter in these animals suggested an increased intra‐tubular pressure. No sustained differences were seen in the incidence of granulomata or in the response of the test is or epididymis to either vasectomy procedure by 8 weeks. The results suggest, because of the high incidence of granulomata formation following vasoligation in the rat, that by 8 weeks after surgery both vasectomy procedures are equally effective in preventing f{\"u}rther damage in the epididymis caused by elevated intra‐luminal pressures. Vergleich zwischen den kurzfristigen Effekten der Vasoligatur und einer “open‐end”‐Vasektomie auf den Reproduktionstrakt der m{\"a}nnlichen Ratte Zusammenfassung:  Es wurden Untersuchungen {\"u}ber den Einflu{\ss} einer kurzfristigen Vasoligatur und einer „open‐end”‐Vasektomie bei m{\"a}nnlichen Ratten untemommen, wobei diese Studien jeweils 2,4 und 8 Wochen nach dem chirurgischen Eingriff vorge‐nommen wurden. Nebenhodengranulome wurden bei 2 von 5 bzw. 1 von 5 Tieren jeweils 2 bzw. 4 Wochen nach der Vasoligatur festgestellt. Demgegen{\"a}ber fanden sich bei der „open‐end”‐Vasektomie keine Granulome; das wird von den Autoren als g{\"u}nstig an‐gesehen vor allem im Hinblick auf den R{\"u}ckgang postoperativer Komplikationen. Als un‐erwartete Beobachtung wurde in der zweiten Woche bei “open‐end”‐Vasektomie in 2 von 5 F{\"a}llen festgestellt, da{\ss} das proximale Ende des Samenleiters zeitweilig verschlossen wurde durch ein{\"U}berwuchern einer fibromuskul{\"a}ren Kappe. Der vergr{\"a}{\ss}erte Durchmesser des vergr{\"a}{\ss}erten Nebenhodenschwanzes deutet auf einen erh{\"o}hten intratubul{\"a}ren Druck. Es wurden keine dauerhaften Ver{\"a}nderungen festgestellt zwischen dem Auftreten der Granulome und der Reaktion des Hodens bzw. Nebenhodens auf beide Vasektomiefor‐men nach 8 Wochen Beobachtungszeit. Diese Ergebnisse legen es nahe, da{\ss} 8 Wochen nach den chirurgischen Eingriffen beide Vasektomieformen in gleicher Weise effektiv sind hinsichtlich der Verhinderung weiterer Sch{\"a}den am Nebenhoden, die durch eine intralu‐minale Druckerh{\"a}hung verursacht werden. 1986 Blackwell Verlag GmbH",
keywords = "open‐ended, open‐ended vasectomy, vasectomy",
author = "FELLER, {J. A.} and SOUTHWICK, {G. J.} and TEMPLE‐SMITH, {P. D.}",
year = "1986",
month = "1",
day = "1",
doi = "10.1111/j.1439-0272.1986.tb01845.x",
language = "English",
volume = "18",
pages = "639--648",
journal = "Andrologia",
issn = "0303-4569",
publisher = "Wiley-Blackwell",
number = "6",

}

Comparison of the Short‐Term Effects of Vasoligation and Open‐Ended Vasectomy on the Reproductive Tract of the Male Rat. / FELLER, J. A.; SOUTHWICK, G. J.; TEMPLE‐SMITH, P. D.

In: Andrologia, Vol. 18, No. 6, 01.01.1986, p. 639-648.

Research output: Contribution to journalArticleResearchpeer-review

TY - JOUR

T1 - Comparison of the Short‐Term Effects of Vasoligation and Open‐Ended Vasectomy on the Reproductive Tract of the Male Rat

AU - FELLER, J. A.

AU - SOUTHWICK, G. J.

AU - TEMPLE‐SMITH, P. D.

PY - 1986/1/1

Y1 - 1986/1/1

N2 - Summary:  Comparison was made between the short term effects of vasoligation and open‐ended vasectomy in the rat at 2,4 and 8 weeks after surgery. Epididymal granulo‐mata were observed in 2/5 and 1/5 rats respectively 2 and 4 weeks after vasoligation. No epididymal granulomata were observed following open‐ended vasectomy, providing some support for the suggestion that this procedure may be beneficial in reducing early post operative complications in the epididymis. An unexpected observation in the 2 week open‐ended vasectomy group was the finding that in 2 of 5 animals the proximal end of the vas had been temporarily obstructed by overgrowth of a fibromuscular cap. Increased distal cauda epididymidis tubule diameter in these animals suggested an increased intra‐tubular pressure. No sustained differences were seen in the incidence of granulomata or in the response of the test is or epididymis to either vasectomy procedure by 8 weeks. The results suggest, because of the high incidence of granulomata formation following vasoligation in the rat, that by 8 weeks after surgery both vasectomy procedures are equally effective in preventing fürther damage in the epididymis caused by elevated intra‐luminal pressures. Vergleich zwischen den kurzfristigen Effekten der Vasoligatur und einer “open‐end”‐Vasektomie auf den Reproduktionstrakt der männlichen Ratte Zusammenfassung:  Es wurden Untersuchungen über den Einfluß einer kurzfristigen Vasoligatur und einer „open‐end”‐Vasektomie bei männlichen Ratten untemommen, wobei diese Studien jeweils 2,4 und 8 Wochen nach dem chirurgischen Eingriff vorge‐nommen wurden. Nebenhodengranulome wurden bei 2 von 5 bzw. 1 von 5 Tieren jeweils 2 bzw. 4 Wochen nach der Vasoligatur festgestellt. Demgegenäber fanden sich bei der „open‐end”‐Vasektomie keine Granulome; das wird von den Autoren als günstig an‐gesehen vor allem im Hinblick auf den Rückgang postoperativer Komplikationen. Als un‐erwartete Beobachtung wurde in der zweiten Woche bei “open‐end”‐Vasektomie in 2 von 5 Fällen festgestellt, daß das proximale Ende des Samenleiters zeitweilig verschlossen wurde durch einÜberwuchern einer fibromuskulären Kappe. Der vergräßerte Durchmesser des vergräßerten Nebenhodenschwanzes deutet auf einen erhöhten intratubulären Druck. Es wurden keine dauerhaften Veränderungen festgestellt zwischen dem Auftreten der Granulome und der Reaktion des Hodens bzw. Nebenhodens auf beide Vasektomiefor‐men nach 8 Wochen Beobachtungszeit. Diese Ergebnisse legen es nahe, daß 8 Wochen nach den chirurgischen Eingriffen beide Vasektomieformen in gleicher Weise effektiv sind hinsichtlich der Verhinderung weiterer Schäden am Nebenhoden, die durch eine intralu‐minale Druckerhähung verursacht werden. 1986 Blackwell Verlag GmbH

AB - Summary:  Comparison was made between the short term effects of vasoligation and open‐ended vasectomy in the rat at 2,4 and 8 weeks after surgery. Epididymal granulo‐mata were observed in 2/5 and 1/5 rats respectively 2 and 4 weeks after vasoligation. No epididymal granulomata were observed following open‐ended vasectomy, providing some support for the suggestion that this procedure may be beneficial in reducing early post operative complications in the epididymis. An unexpected observation in the 2 week open‐ended vasectomy group was the finding that in 2 of 5 animals the proximal end of the vas had been temporarily obstructed by overgrowth of a fibromuscular cap. Increased distal cauda epididymidis tubule diameter in these animals suggested an increased intra‐tubular pressure. No sustained differences were seen in the incidence of granulomata or in the response of the test is or epididymis to either vasectomy procedure by 8 weeks. The results suggest, because of the high incidence of granulomata formation following vasoligation in the rat, that by 8 weeks after surgery both vasectomy procedures are equally effective in preventing fürther damage in the epididymis caused by elevated intra‐luminal pressures. Vergleich zwischen den kurzfristigen Effekten der Vasoligatur und einer “open‐end”‐Vasektomie auf den Reproduktionstrakt der männlichen Ratte Zusammenfassung:  Es wurden Untersuchungen über den Einfluß einer kurzfristigen Vasoligatur und einer „open‐end”‐Vasektomie bei männlichen Ratten untemommen, wobei diese Studien jeweils 2,4 und 8 Wochen nach dem chirurgischen Eingriff vorge‐nommen wurden. Nebenhodengranulome wurden bei 2 von 5 bzw. 1 von 5 Tieren jeweils 2 bzw. 4 Wochen nach der Vasoligatur festgestellt. Demgegenäber fanden sich bei der „open‐end”‐Vasektomie keine Granulome; das wird von den Autoren als günstig an‐gesehen vor allem im Hinblick auf den Rückgang postoperativer Komplikationen. Als un‐erwartete Beobachtung wurde in der zweiten Woche bei “open‐end”‐Vasektomie in 2 von 5 Fällen festgestellt, daß das proximale Ende des Samenleiters zeitweilig verschlossen wurde durch einÜberwuchern einer fibromuskulären Kappe. Der vergräßerte Durchmesser des vergräßerten Nebenhodenschwanzes deutet auf einen erhöhten intratubulären Druck. Es wurden keine dauerhaften Veränderungen festgestellt zwischen dem Auftreten der Granulome und der Reaktion des Hodens bzw. Nebenhodens auf beide Vasektomiefor‐men nach 8 Wochen Beobachtungszeit. Diese Ergebnisse legen es nahe, daß 8 Wochen nach den chirurgischen Eingriffen beide Vasektomieformen in gleicher Weise effektiv sind hinsichtlich der Verhinderung weiterer Schäden am Nebenhoden, die durch eine intralu‐minale Druckerhähung verursacht werden. 1986 Blackwell Verlag GmbH

KW - open‐ended

KW - open‐ended vasectomy

KW - vasectomy

UR - http://www.scopus.com/inward/record.url?scp=0023033284&partnerID=8YFLogxK

U2 - 10.1111/j.1439-0272.1986.tb01845.x

DO - 10.1111/j.1439-0272.1986.tb01845.x

M3 - Article

VL - 18

SP - 639

EP - 648

JO - Andrologia

JF - Andrologia

SN - 0303-4569

IS - 6

ER -